Wann zahlt die UV nicht?

Eine gute Unfallversicherung kann im Unglücksfall vor finanziellen Einbußen schützen. Es sollte sich aber jeder Versicherungsnehmer darüber im Klaren sein, dass die Leistung im Schadenfall in Geld besteht. Die verloren gegangene Gesundheit kann auch von der besten Versicherung nicht erstattet werden. Zwar lassen sich mit Geld medizinische Behandlungen und Therapien bezahlen, doch gibt es keine Garantie auf eine 100prozentige Genesung.

Weiters muss sich der Versicherungsnehmer darüber im Klaren sein, dass der Umfang der Leistungspflicht durch die Versicherung im Unglücksfall vertraglich begrenzt ist, es also Fälle gibt, in welchen trotz einer privaten Unfallversicherung kein Geld von der Versicherungsgesellschaft zu erwarten ist. Um hier keine böse Überraschung zu erleiden, sollte sich der Versicherungsnehmer mit diesen Punkten besonders gründlich auseinandersetzten. In der Regel findet sich beim jeweiligen Versicherer eine Liste mit jenen Fällen, in welchen der Versicherungsnehmer kein Recht auf Anspruch auf Leistung aus seiner privaten Unfallversicherung hat. Diese Ausschließungsgründe sind Teil des Versicherungsvertrages, weshalb sich der Versicherungsnehmer im Unglücksfalle nicht auf deren Unkenntnis berufen kann.

Da sich die meisten Unfälle in der Freizeit ereignen, sollte gerade in Hinblick auf die Ausübung gefährlicher Sportarten geprüft werden, ob die Sportart von der privaten Unfallversicherung erfasst oder ausgeschlossen ist. Manche Versicherungsunternehmen zeigen sich in manchen Fällen toleranter als dies bei der Konkurrenz der Fall ist und nehmen die eine oder andere risikoreiche Freizeittätigkeit mit in den Schutz auf. Doch auch wenn der Versicherungsnehmer bestens über die Ausschließungsgründe bescheid weiß, kann es dennoch zu Fällen kommen, in denen sich der Versicherungsnehmer ohne Schutz aus der Unfallversicherung wiederfindet.

Kriegshandlungen und Bürgerkrieg zählen zu jenen Ursachen, welche von den Versicherungen in der Regel vertraglich ausgeschlossen sind. So manch beliebtes Urlaubsland findet sich näher am Bürgerkrieg, als man denkt. Da kann auch die paradiesische Idylle nicht darüber hinweg täuschen. Ebenfalls lässt man sich oft im Urlaub dazu hinreißen, einer gefährlichen Sportart nachzugehen. Die niedrigen Preise und die entspannte Stimmung verleiten nur allzu leicht dazu. Doch dass der Tauchgang von der Unfallversicherung ausgeschlossen ist, wird in diesem Moment nicht bedacht. Einfach etwas Zeit nehmen und die Sachen überdenken, bevor man aktiv wird! Schließlich sind Ruhe und Besonnenheit der bessere Unfallschutz!

MediKompass.de