Gilt 24/7 und weltweit

Laut Statistik passiert in Deutschland alle vier Sekunden ein Unfall. Die Unfallstatistiken im Ausland sehen ähnlich aus. Man kann einem Unfall nicht immer entgehen. Jedoch kann man sich vor finanziellen Folgen absichern. Mit dem richtigen Tarif ist man weltweit, vierundzwanzig Stunden am Tag und sieben Tage in der Woche geschützt. Vor allem Hausfrauen und Männer, Kinder oder Selbstständige sollten auf einen weltweiten Unfallschutz nicht verzichten. Aber auch alle anderen Personen können sich mit einer privaten Unfallversicherung ganz beruhigt in den Urlaub fahren. Wer nach einem schweren Unfall im Ausland eine gute Unfallversicherung hat, kann sich glücklich schätzen. Gerade wenn man im Ausland bei einem Unfall körperliche Schäden erleidet, fallen enorme Kosten an. Auch nach der Erstversorgung kosten Kuren oder weitere Rehabilitationsmaßnahmen viel Geld.

Mit der gesetzlichen Unfallversicherung ist man in diesen Fällen maßlos unterversichert. Schon der Transport von verunfallten Menschen zurück in den Heimatort ist mit enormen Kosten verbunden. Sind nach einem Sportunfall im Ausland beispielsweise bleibende Schäden zurückgeblieben, so zahlt die private Unfallversicherung je nach Invaliditätsgrad einen festgesetzten Betrag. So können finanzielle Folgen eines Unfalls erheblich abgefedert werden. Die Versicherung schützt den Kunden rund um die Uhr und auf der ganzen Welt. Wie viel Geld die Versicherung in einem Schadensfall zahlt, richtet sich nach der tariflich festgelegten Versicherungssumme. Des Weiteren auch nach dem ermittelnden Invaliditätsgrad. Dazu haben Versicherer eine Tabelle erstellt, hier wird jedem Körperteil ein bestimmter Prozentsatz zugeordnet.

So ist etwa festgelegt, dass bei dem Verlust eines Auges ein Invaliditätsgrad von fünfzig Prozent erreicht ist. Bei dem Verlust eines Armes beispielsweise sind es siebzig Prozent. Möchte man ganz sicher sein, so sollte man einen Progressionstarif wählen. Hier steigt die Versicherungssumme überproportional bei schwerer Invalidität. Eine gute Unfallversicherung, die weltweiten Schutz bietet, ist im Internet mit ein paar einfachen Klicks leicht zu finden. Auch wenn man einen unfallträchtigen Beruf ausübt, oder einem riskanten Hobby nachgeht, sind günstige Unfallversicherungstarife zu finden. Man sollte sorgfältig die Preise vergleichen und aufmerksam das Kleingedruckte lesen. Um zu einem besseren Anbieter zu wechseln, können Verträge einer Unfallversicherung mit einer Frist von drei Monaten zum Vertragsende gekündigt werden. Ein Vergleich ist in jedem Fall lohnenswert.

MediKompass.de